Hans-Kudlich-Gasse 30, 2230 Gänserndorf | office@hakgaenserndorf.ac.at | 02282 2291 11

Großes Angebot an Sprachreisen in der BHAK Gänserndorf - z.B. Spanien!
Großes Angebot an Sprachreisen in der BHAK Gänserndorf- z.B. Irland!

Ökolog

Unsere Schule ist seit vielen Jahren als ÖKOLOG-Schule ausgezeichnet, aber was bedeutet das eigentlich?

Bei ÖKOLOG handelt es um das größte Netzwerk für Schule und Umwelt in Österreich, dieses wurde vom Bildungsministerium ins Leben gerufen.

Es geht darum, SchülerInnen das „Handwerkszeug“ für eine lebenswerte Zukunft auf unserem Planeten zu vermitteln.

 

In einer ÖKOLOG-Schule arbeiten LehrerInnen und SchülerInnen gemeinsam an den brennenden Fragen unserer Zeit. Dabei geht es um Themen aus den Bereichen Ökologie, Soziales und Wirtschaft – Ziel ist es immer zu nachhaltigem Denken und Handeln anzuregen.

Seit 5 Jahren wird die Bundeshandelsakademie Gänserndorf auf diesem Weg professionell begleitet und unterstützt von Dr. Gabriele Hrauda in Zusammenarbeit mit Mag. Ilse Döltl und Mag. Christine Vavra. Sie gibt uns in den regelmäßig stattfindenden Besprechungen wertvolles Feedback auf die Aktivitäten unserer Schule in diesen Bereichen und liefert uns viele Anregungen für weitere Projekte und Ideen.

Bei der Betreuung geht es vor allem auch darum, wie bereits gesetzte Einzelmaßnahmen wie zB ein Umwelt- oder ein Charity-Projekt in den Schulalltag bzw den Regelunterricht implementiert werden können.

Das beginnt im täglich gelebten Alltag – ganz banal – bei der Verwendung von Toilettenpapier und Kopierpapier aus Recyclingmaterial bis hin zu schulweiten Projekten wie zB unserem UmweltmangagerInnen-Projekt, bei dem Energiesparen und Mülltrennung in den Klassen wirklich umgesetzt wird.

Das LehrerInnenteam, das unsere UmweltmanagerInnen betreut, das bisher nur aus Mag. Döltl und Mag. Vavra bestanden hat, hat heuer Verstärkung bekommen: Mag. Michael Wildauer hat sich dem Team angeschlossen.

Es gelang Mag. Vavra im 2. Semester - trotz corona-bedingtem Shutdown - endlich die lang ersehnten, neuen Mülltrenn-Boxen zu beschaffen. Kollege Wildauer unterstütze SchülerInnen bei der Gestaltung eines Schildes, das mit einfachen Piktogrammen klar darauf hinweist, was in den Behälter gehört und was nicht.

Die ehrliche Begeisterung und das Engagement unserer UmweltmangaerInnen und SchülerInnen – egal ob bei der Klimademo oder bei der jährlichen Fortbildungexkursion ist eine unheimliche Motivation für die involvierten LehrerInnen für nächstes Jahr bereits verschiedene Ideen und Projekte ins Auge zu fassen und vorzubereiten.